• Startseite
  • Regionales Zukunftszentrum Sachsen (RZ Sachsen, RZS)​

Regionales Zukunftszentrum Sachsen (RZ Sachsen, RZS)​

Das Regionale Zukunftszentrum Sachsen (RZ Sachsen, RZS) ist ein wegweisendes Projekt, mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie der Europäischen Union. Die Mission dieses innovativen Vorhabens besteht darin, Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), ihre engagierten Betriebsräte und hochgeschätzten Beschäftigten in Sachsen bei der kollektiven Gestaltung und Bewältigung der sich wandelnden Arbeitswelt zu unterstützen.

Das RZS fungiert als bedeutende Anlaufstelle, die über verschiedene Standorte in ganz Sachsen verteilt ist. Die Flexibilität dieses Zentrums zeigt sich in seiner Fähigkeit, sowohl direkt vor Ort in Unternehmen als auch in partnerschaftlicher Kooperation mit externen Akteuren oder virtuell präsent zu sein. Hierbei ist das RZS stets darauf bedacht, sich den individuellen Bedürfnissen anzupassen und bedarfsgerechte Lösungsansätze zu bieten. In diesem Sinne umfasst das Portfolio eine facettenreiche Auswahl an Angeboten, die darauf abzielen, betriebliche Fragen zu beantworten, insbesondere im Kontext der rasanten digitalen Transformation der Arbeitswelt.

Das Portfolio des RZS zeichnet sich durch eine ausgewogene Kombination von Informations-, Beratungs-, Qualifizierungs- und Vernetzungsangeboten aus. Die informative Webseite des Zentrums dient als zentrale Anlaufstelle für umfassende Einblicke, beispielsweise in Bezug auf regionale Fördermöglichkeiten, gezielte Beratungsleistungen und aufschlussreiche Weiterbildungsangebote innerhalb des DIGIGUIDE-Programms. Darüber hinaus trägt die virtuelle Veranstaltungsreihe “Zukunftsdenken.Live” mit einer Fülle von praxisnahen Beispielen dazu bei, praktikable digitale Lösungen einem breiten Publikum zugänglich zu machen und so das Bewusstsein für die Potenziale der digitalen Transformation zu schärfen.

Im Rahmen von Beratungsaktivitäten, insbesondere in vertiefenden Analysen, setzt das RZS auf die Integration und Nutzung moderner digitaler Werkzeuge, darunter auch KI-gestützte Anwendungen. Dieses Engagement zielt darauf ab, die Beschäftigten in Unternehmen aktiv in die begleitenden Veränderungsprozesse einzubeziehen und sie mit den nötigen Fähigkeiten im Umgang mit den neuen digitalen Tools auszustatten. Nicht zuletzt bietet das RZS vor Ort gezielte Qualifizierungsangebote, um die individuelle Kompetenzentwicklung zu fördern.

Neben seinen Beratungs- und Qualifizierungsaktivitäten ist das RZS auch bestrebt, ein Netzwerk von Gleichgesinnten und Innovatoren aufzubauen. Hierzu werden vielfältige Vernetzungsangebote in Zusammenarbeit mit externen Partnern angeboten. Ein herausragendes Beispiel hierfür ist das “Work (R)Evolution Festival”, das dazu dient, Wissen auszutauschen, Impulse zu setzen und gemeinsam an zukunftsweisenden Lösungsansätzen zu arbeiten. Insgesamt ist das Regionale Zukunftszentrum Sachsen ein wegweisendes Projekt, das durch ein vielfältiges Portfolio, eine hohe Flexibilität und klare Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Unternehmen und Beschäftigten in Sachsen eingeht und damit einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen der modernen Arbeitswelt leistet.

Die Qualifizierungen (iQK) des Zukunftszentrums Sachsen

Keine Ergebnisse gefunden