• Startseite
  • Regionales Zukunftszentrum Nord (RZ.Nord)​

Regionales Zukunftszentrum Nord (RZ.Nord)​

In Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein hat sich ein wegweisendes Vorhaben entwickelt: Das Regionale Zukunftszentrum Nord (RZ.Nord), ein wegweisendes Projekt, das in enger Kooperation mit Bildungswerken der Arbeitgeber, gewerkschaftsnahen Bildungsvereinigungen und KI-Experten aus Wirtschaft und Forschung ins Leben gerufen wurde. Das Ziel dieses Verbundprojekts ist klar: Die Förderung der digitalen Transformation in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), deren Beschäftigten sowie für Solo-Selbstständige, um sie bei der eigenverantwortlichen Gestaltung des Wandels in Richtung Digitalisierung und KI zu unterstützen.

Das RZ.Nord agiert als verlässlicher Partner für KMU, der ihnen bei der Bewältigung individueller Herausforderungen und Bedürfnisse zur Seite steht. In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen werden maßgeschneiderte Analysen durchgeführt, um fundierte Erkenntnisse über die aktuelle Situation zu gewinnen. Auf dieser Grundlage werden Beratungsleistungen entwickelt, die den konkreten Einsatz digitaler Technologien und KI im täglichen Geschäftsumfeld ermöglichen. Vom Erarbeiten von Strategien bis hin zur praktischen Umsetzung begleitet das RZ.Nord Unternehmen bei allen Schritten der digitalen Transformation.

Eine weitere Stärke des RZ.Nord liegt im Aufbau einer lernenden Community of Practice. Diese einzigartige Plattform vernetzt Experten aus Forschung, Bildung, Politik und norddeutscher Wirtschaft miteinander, um einen interdisziplinären Austausch zu fördern. Diese Vernetzung ermöglicht es, von bewährten Praktiken und neuesten Erkenntnissen im Bereich der digitalen Transformation und KI zu profitieren.

Die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz in der modernen Wirtschaft wird immer deutlicher. Das RZ.Nord erkennt diese Entwicklung und bietet umfassende Unterstützung für die Einführung von KI-basierten Systemen. Von der Schulung von Mitarbeitern bis hin zur Entwicklung maßgeschneiderter Qualifizierungskonzepte steht das RZ.Nord Unternehmen als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

Für KMU in den norddeutschen Bundesländern bietet das RZ.Nord kostenfreie Sensibilisierungs- und Lotsenberatung zu Themen rund um Digitalisierung und KI an. Dieser Service ermöglicht einen ersten Einblick in die Potentiale der digitalen Transformation. Darüber hinaus besteht die Option, bis zu zehn Tage kostenfreie Expertenberatung in Anspruch zu nehmen. So können Unternehmen von den Erfahrungen und dem Fachwissen renommierter Experten profitieren.

Das Regionale Zukunftszentrum Nord (RZ.Nord) stellt sich als Schlüsselakteur für die Förderung der digitalen Transformation und KI in Norddeutschland dar. Durch maßgeschneiderte Analysen, praxisorientierte Beratung und die Schaffung einer vernetzten Community bietet das RZ.Nord eine umfassende Unterstützung für KMU auf ihrem Weg in die digitale Zukunft.

Die Qualifizierungen (iQK) des Zukunftszentrums Nord

In diesem Format erkunden wir die praktische Integration künstlicher Intelligenz in den Betriebsalltag. KI-Technologien, die täglich auf unseren Handys, Tablets und Computern zum Einsatz kommen, bieten erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung in Unternehmen. In einem theoretischen Einstiegsseminar werden zunächst die Möglichkeiten vorgestellt, wie KI die Arbeit Ihrer Mitarbeiter erleichtern und sofort Zeit sparen kann. Ein Schwerpunkt liegt auf der Anwendung von Chatbots zur Entlastung im Kundendienst, sodass sich die Mitarbeiter*innen auf komplexere Herausforderungen konzentrieren können. Zudem werden Techniken zur Integration intelligenter Software in bestehende Prozesse behandelt, um Aufgaben automatisiert abzuwickeln und Informationen effizienter zu verarbeiten. Ein anschließender Praxisworkshop ermöglicht es den Teilnehmern, auf Basis der vorgestellten Lösungen individuelle Anwendungsstrategien für ihr eigenes Unternehmen zu entwickeln. Hierbei wird besonders auf die Identifikation von Einsatzmöglichkeiten fokussiert, die einen echten Mehrwert durch Zeitersparnis bieten. Dieser Teil des Seminars befasst sich auch mit den Grundlagen der Teamarbeit im digitalen Umfeld, um diese in die entwickelten Lösungen zu integrieren.

Schlagwörter: Chatbots und KI-Tools im Unternehmen

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Schlagwörter: Einfluss von KI auf sicherheitsrelevante Aspekte im Unternehmen

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz, digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Dieses Format bietet eine Einführung in die Grundlagen der Robotic Process Automation (RPA) und Intelligent Process Automation (IPA), erklärt ihre Funktionsweisen und Anwendungsbereiche. Zudem wird ein grundlegendes Verständnis für künstliche Intelligenz vermittelt, wobei Einsatzmöglichkeiten, Chancen, Risiken und Grenzen – insbesondere der generativen KI – beleuchtet werden. Des Weiteren wird das Bilderkennungsmodell YOLO (You Only Look Once) vorgestellt, um dessen Potenziale für Unternehmen zu erkunden.

Schlagwörter: Arbeit mit Demonstratoren im Produktionsgewerbe

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Das Seminar “Schlüsselkompetenz KI: Was ich als Non-Techie über Künstliche Intelligenz im Unternehmenskontext wissen sollte” bietet eine umfassende Einführung in die Grundlagen, Anwendungen und Implementierung künstlicher Intelligenz (KI) im Unternehmenskontext. Es gliedert sich in drei zentrale Themenbereiche:

  1. Grundlagen der KI: Vermittlung von Wissen über Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, inklusive der Klärung der Möglichkeiten und Grenzen der Technologie. Es wird die Bedeutung von Daten in Unternehmen behandelt und verschiedene KI-Anwendungsfälle aus der Unternehmenswelt vorgestellt.
  2. Identifikation und Bewertung von KI-Anwendungsfällen: Es werden Techniken aufgezeigt, um KI-Anwendungsfälle im spezifischen Arbeitskontext zu finden und zu bewerten. Dabei werden Methoden zur Auswahl der wertvollsten Anwendungen für ein Unternehmen vorgestellt.
  3. Umsetzung von KI-Projekten: Diskussion der praktischen Schritte zur Implementierung von KI-Projekten, einschließlich der Entscheidung zwischen Eigenentwicklung oder dem Kauf von KI-Lösungen. Es werden Übungen zur Umsetzung beider Ansätze durchgeführt.
    Das Seminar zielt darauf ab, Teilnehmern die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, um KI-Technologien effektiv in ihrem Unternehmensumfeld einzusetzen.

Schlagwörter: Niederschwellige Einfürung in grundlegegende KI-Technologien

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Anschließend an das Seminar: “Schlüsselkompetenz KI: Was ich als Non-Techie über Künstliche Intelligenz im Unternehmenskontext wissen sollte” werden konkrete Best Practice Beispiele diskutiert und als Anstoß für Umsetzungen im eignen Unternehmen verwendet.

Schlagwörter: Best Practice Beispiele zu gelungener Datenstrategien und darauf aufgesetzte KI-Anwendungen

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz, digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Zielgruppe: Führungskräfte

Format: Präsenz, digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Das Seminar bietet einen umfassenden Einblick in die Bedeutung, Bewertung und sichere Handhabung von Unternehmensdaten. Teilnehmer erkennen die Rolle von Daten als wertvolle Ressourcen und lernen, deren Wert für ihr eigenes Unternehmen einzuschätzen. Sie erwerben Kenntnisse über die Grundvoraussetzungen zum Bewerten und Sichern von Daten und verstehen die Bedeutung eines durchdachten Datenkonzepts. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Umgang mit Datenverzerrungen und -bias.
Darüber hinaus wird vermittelt, dass Daten nicht ausschließlich intern gewonnen werden, sondern auch unternehmensübergreifende Möglichkeiten zur Datengewinnung existieren. Teilnehmer lernen, externe Datenquellen effektiv zu nutzen und Daten aus verschiedenen Quellen innerhalb des eigenen Unternehmens zu integrieren und nutzbar zu machen.
In einer abschließenden interaktiven Diskussionsrunde vertiefen die Teilnehmer ihre Kenntnisse über Daten und Datenquellen. Dabei werden spezifische Anwendungen aus dem eigenen Unternehmen identifiziert und kollaborativ diskutiert. Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die strategisch mit Daten umgehen möchten, um das Potenzial ihrer Unternehmensdaten voll auszuschöpfen.

Schlagwörter: Analyse verschiedener Unternehmensabteilungen nach Datenpotentialen

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Das Format “Ziel- und Wertekonflikte adressieren” zielt darauf ab, Fach- und Führungskräfte in die Lage zu versetzen, potenzielle Konflikte, die im Zuge der Implementierung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Unternehmensalltag entstehen können, zu erkennen und effektiv zu adressieren.
Teilnehmer des Seminars werden zunächst mit den verschiedenen Arten von Konflikten vertraut gemacht, die typischerweise in einem professionellen Umfeld auftreten können. Anschließend wird speziell auf die Herausforderungen eingegangen, die der Einsatz von KI-Technologien mit sich bringt, einschließlich der spezifischen Konfliktarten, die sich aus diesen neuen Technologien ergeben können.
Das Seminar bietet praxisnahe Lösungsansätze, um diese Konflikte erfolgreich zu managen. Durch interaktive Diskussionen und Fallstudien erlernen die Teilnehmer effektive Strategien, um Konflikte im Zusammenhang mit der Einführung von KI konstruktiv anzugehen und zu lösen. Dieser Kurs ist ideal für Führungskräfte und Fachpersonal, die darauf abzielen, KI-Technologien reibungslos in ihre Arbeitsprozesse zu integrieren und dabei auftretende Konflikte kompetent zu managen.

Schlagwörter: Betrachtung innerbetrieblicher Konfliktkonstellationen bei der Implementierung neuer Technologien

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Schlagwörter: Mitbestimmungsmöglichkeiten der Belegschaft bei der Einführung von KI im Betrieb / KI und Betriebratsarbeit

Zielgruppe: Beschäftigte und Betriebsräte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Das Seminar “Low-Coding und No-Coding” bietet eine praxisorientierte Einführung in die Welt des Low-Coding und No-Coding sowie den Design Thinking-Ansatz. Diese Methoden sind darauf ausgerichtet, die Entwicklungs- und Bereitstellungszeit von Software signifikant zu reduzieren und somit Kosten für Projektplanung, Mitarbeitertraining und Entwicklung zu senken.
Programmübersicht:

  1. Organisation und Vorstellung: Eine kurze Vorstellungsrunde hilft zu verstehen, welche Programmiererfahrung bereits vorhanden ist und welche Aufgaben die Teilnehmer in ihrem Arbeitsalltag bewältigen.
  2. Praktische Anwendung mit LEGO MINDSTORMS: Teilnehmer lernen die Programmierungsplattform von LEGO MINDSTORMS kennen und lösen erste praktische Aufgaben, um die Grundlagen von Low-Code/No-Code spielerisch zu erfassen. Die Reflexion dieser Aufgaben zeigt, wie Low-Code/No-Code im Arbeitsalltag integriert werden kann.
  3. Integration von Low-Coding in unternehmensspezifische Prozesse: Durch die Vorstellung des Design Thinking-Ansatzes entwickeln die Teilnehmer individuelle Anwendungsbeispiele, die zeigen, wie Low-Coding konkret in ihre Unternehmensprozesse eingebunden werden kann.
  4. Erprobung verschiedener Low-Code & No-Code-Plattformen: Die Teilnehmer setzen ihr neues Wissen praktisch um, indem sie verschiedene Plattformen testen und deren Anwendungsmöglichkeiten erkunden.
  5. Abschluss: Eine abschließende Session fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und gibt Raum für Feedback.
    Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die ihre Softwareentwicklung effizienter gestalten möchten, ohne tiefgehende Programmierkenntnisse zu erfordern.

Schlagwörter: Niederschwellige Möglichkeiten zur Anwendungsprogrammierung

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Das IQK “KI im Personalwesen” vermittelt umfassendes Wissen über den Einsatz und die ethische Bewertung von KI-Technologien in der Unternehmenspraxis. Teilnehmer dieses Seminars erwerben praktisches Know-how, um KI-Technologien effektiv, zielführend und mitarbeiterorientiert im Berufsalltag zu implementieren.
Das Konzept deckt verschiedene Schlüsselbereiche ab: Zu Beginn wird eine Einführung in die Grundlagen von KI-Technologien geboten, die ein tiefgehendes Verständnis für deren Funktionsweise und Anwendungsmöglichkeiten schafft. Anschließend werden spezifische Anwendungsfälle in Bereichen wie Akquise, Online-Assessments und betriebliche Weiterbildung erörtert, um die praktische Umsetzung von KI im Unternehmenskontext zu illustrieren.
Ein wesentlicher Bestandteil des IQK ist das kritische und wertegeleitete Beurteilen von KI-Technologien. Teilnehmer entwickeln die Fähigkeit, die sozialen, ethischen und unternehmerischen Implikationen des Einsatzes von KI zu reflektieren und zu bewerten. Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die darauf abzielen, KI-Technologien verantwortungsbewusst in ihren Arbeitsbereich zu integrieren und ihre Potenziale kritisch zu nutzen, während sie technische Fähigkeiten vertiefen und ethische Leitlinien für den Einsatz dieser Technologien entwickeln.

Schlagwörter: Anwendung von KI-Tools zur Personalgewinnung; Rechtliche Aspekte

Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte

Format: Präsenz, digital

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.

Schlagwörter: Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten zu und mit KI abbilden

Zielgruppe: Beschäftigte und Betriebsräte

Format: Präsenz

Hier geht’s zu den iQK des RZ.Nord.