• Startseite
  • pulsnetz.de – Mensch und Technik im Gemeinwesen (pulsnetz MuTiG)​

pulsnetz.de – Mensch und Technik im Gemeinwesen (pulsnetz MuTiG)​

pulsnetz MuTiG  ist das ambulante und virtuelle Zukunftszentrum für das Gesundheits- und Sozialwesen in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Das Hauptziel von pulsnetz MuTiG besteht darin, die Digitalisierung, insbesondere in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenpflege, aktiv voranzutreiben.

Die “Trucks der Digitalisierung” (TruDi) bieten Mitarbeitern und Führungskräften eine einzigartige Gelegenheit, digitale Technologien vor Ort in ihrer eigenen Einrichtung zu erleben. Diese Erfahrung ermöglicht es ihnen, nicht nur die Chancen, sondern auch die möglichen Risiken besser zu verstehen und eine solide eigene Meinung zu diesen Technologien zu entwickeln. Ein zusätzlicher Nutzen liegt in der Reduzierung von Berührungsängsten gegenüber neuen Technologien, während gleichzeitig erste praktische Erfahrungen gesammelt werden.

Im Rahmen der Beratungsleistungen von pulsnetz MuTiG werden Einrichtungen begleitet und befähigt, ihre ersten eigenen Digitalisierungsprojekte zu planen, einzuführen und umzusetzen. Dank der Vielfalt eines Konsortiums bietet das Zukunftszentrum eine umfassende Unterstützung für technische, organisatorische, betriebswirtschaftliche und fachliche Fragestellungen an.

Gleichzeitig bietet das Zukunftszentrum Führungskräften und Mitarbeitern im Gesundheits- und Sozialwesen innovative Qualifizierungskonzepte an, um essentielle Kompetenzen im Umgang mit digitalen Technologien zu erlangen. Die Internetplattform pulsnetz MuTiG fungiert hierbei als zentrale Informationsquelle, Austauschplattform und Lernressource, die kontinuierlich ausgebaut wird.

Die Arbeit wird begleitet von umfassenden, wissenschaftlich fundierten Marktstudien, die sich auf zentrale Technologien konzentrieren, darunter Virtuelle Realität und Sprachsteuerung. Diese Studien liefern wertvolle Erkenntnisse, die Einrichtung dabei unterstützen, auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben und zukunftsfähig zu bleiben. Die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik trägt dazu bei, die Qualität der Gesundheits- und Sozialdienstleistungen in Ihrer Region kontinuierlich zu verbessern.

Die Qualifizierungen (iQK) des Zukunftszentrums pulsnetz MuTiG

Das iQK “Digitalisierungsstrategie” richtet sich an alle, die in ihrem Unternehmen für eine Digitalisierungsstrategie verantwortlich sein können. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, eine Digitalisierungsstrategie in der Organisation zu entwickeln und voranzutreiben. Dabei werden verschiedene Phasen der Strategiefindung behandelt: Ist-Analysen, Definition von strategischen Zielen und Maßnahmenableitung sowie Evaluation.

Schlagwörter: Digitalisierungsstrategie Ist-Analysen, strategische Ziele + Maßnahmenableitung.

Zielgruppe: Führungskräfte (oberes und mittleres Management), Digitalisierungsbeauftragte in der Pflege, IT-Beauftragte in der Sozialeinrichtung.

Format: Online (Präsenz nach Bedarf)

Hier geht’s zum Angebot von pulsnetz MuTiG

Im Training Digitalkompetenz geben wir Mitarbeitenden Werkzeuge und Wissen an die Hand, wie Sie die Herausforderungen der digitalen Welt besser meistern. Je nach Bedarf werden in einem 3-stündigen online Workshop Schwerpunkte gesetzt. Folgende Themen werden angeboten: Digitales Zusammenarbeiten und Kommunizieren, Bewertung des Nutzens und der Wirkung von Technologie, Umgang mit technischen Problemen, Sensibilisierung für sicheres Arbeiten im digitalen Berufsalltag.

Schlagwörter: Digital zusammenarbeiten und Kommunizieren, Technologiebewertung, Umgang mit technischen Problemen, Sensibilisierung für sicheres Arbeiten im digitalen Berufsalltag.

Zielgruppe: Mitarbeitende der Pflege bzw. des Gesundheits- und Sozialwesens.

Format: Online

Hier geht’s zum Angebot von pulsnetz MuTiG

Die “Technologiewerkstatt” wird mit TruDi (Truck der Digitalisierung) im Rahmen eines 3 bis 6-stündigen Workshops mit 8-12 Teilnehmenden durchgeführt. TruDi (3,5t) hat ca. 50 Technologien aus den folgenden Technologiefeldern an Bord (z.B. Assistenzsysteme, VR/AR, Software/Apps, Exoskelette). Die Teilnehmenden können in dem Erlebnis- und Ausprobierraum TruDi verschiedenste Technologien ausprobieren, bewerten und diskutieren.

Schlagwörter: Erlebnis- und Ausprobierraum, Berührungsängste abbauen (Technologie), Lernen Technologien zu bedienen, evaluieren und reflektieren.

Zielgruppe: Mitarbeitende, Führungskräfte (alle Aufgabenbereiche einer Einrichtung) der Pflege bzw. des Gesundheitswesens.

Format: Präsenz

Hier geht’s zum Angebot von pulsnetz MuTiG

Das iQK „Telematik-Infrastruktur (TI)“ richtet sich sowohl an TI-Neulinge als auch an TI-Fortgeschrittene und wird dementsprechend als Grundlagen- oder Aufbautraining angeboten. Die Inhalte des Trainings umfassen die aktuellen und zukünftigen Rahmenbedingungen, die technischen Anforderungen sowie die unterschiedlichen Anwendungen der TI. Um den praxisbezogenen Mehrwert der TI aufzuzeigen und Berührungsängste zu minimieren werden neben einem theoretischen Input, interaktive Anwendungsszenarien, unterschiedliche Praxisbeispiele sowie Ist-Soll Zustände erarbeiten. Damit Teilnehmende einen direkten Nutzen aus dem Training ziehen können, werden darüber hinaus Praxistipps zurerfolgreichen Anbindung an die TI vermittelt.

Schlagwörter: Telematikinfrastruktur im Gesundheits- und Sozialwesen, Rahmenbedingungen und praktische Anwendung, Nutzen und Vorteile sich an die TI anzubinden

Zielgruppe: Führungskräfte (oberes und mittleres Management) sowie Mitarbeiter:innen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Format: Online (Präsenz nach Bedarf)

Hier geht’s zum Angebot von pulsnetz MuTiG

Das iQK soll den Teilnehmenden einen aktuellen Stand zu KI vermitteln. Neben einfach gehaltenen technischen Hintergründen liegt der Schwerpunkt auf konkreten existierenden KI-Lösungen. Dabei werden sowohl allgemeine KI-Lösungen als auch Lösungen mit Pflege-Kontext dargestellt. Die Teilnehmenden sollen einen Eindruck vermittelt bekommen, was für Möglichkeiten existieren, aber auch, worauf sie beim Einsatz achten müssen.

Schlagwörter: KI

Zielgruppe: Führungskräfte (oberes und mittleres Management), Pflegekräfte

Format: Online